Impressum Kontakt Archiv DWZ Monatsblitz 2. Mannschaft 1. Mannschaft
Logo BvK

2. Mannschaft - Landesklasse Ost 2018/2019

Terminübersicht -
Runde 123.09.2018SV Bergwinkel I -SC Brett vorm Kopp Ffm 23,5:4,5
Runde 204.11.2018SC Brett vorm Kopp Ffm 2-bad Vilbel 16,5:1,5
Runde 318.11.2018Matt im Park I-SC Brett vorm Kopp Ffm 25,0:3,0
Runde 409.12.2018SV Kinzigtal Erlensee / Langenselbold 1-SC Brett vorm Kopp Ffm 24,0:4,0
Runde 503.02.2019SC Brett vorm Kopp Ffm 2-VSG Offenbach 23,5:4,5
Runde 617.02.2019SAbt SG 1945 Dietzenbach 1-SC Brett vorm Kopp Ffm 2
Runde 710.03.2019SC Brett vorm Kopp Ffm 2-SF Frankfurt 1921 1
Runde 807.04.2019SV Oberursel 3-SC Brett vorm Kopp Ffm 2
Runde 912.05.2019SC Brett vorm Kopp Ffm 2-Sabt Frankfurter TV 1860 2

5. Runde: Brett vorm Kopp II - VSG Offenbach II 3,5:4,53. Februar 2019

Das war leider nix. Der scheinbar sichere Heimsieg gegen den Tabellenletzten entpuppt sich als blutleerer Auftritt gegen einen starken Gegner.

Da muss ich mich als Mannschaftsleiter wohl an die eigene Nase fassen. Nach 2 Niederlagen in Folge hatte ich mit mir und meiner Leistung leider etwas mehr zu tun als es wünschenswert gewesen wäre. Eine bessere Vorbereitung auf den Gegner wird es in Zukunft wieder geben. Schade. Da trotz völliger Fehleinschätzung der Situation wir auch ein 4:4 hätten haben können.


16 Züge, 8 BauernzügeKurios an Brett 7: Jeder zweite Zug ein Bauer :)

Kurze Zwischenbilanz: Der Höhenflug ist beendet. Und der Ausblick ist anspruchsvoll. Wir spielen jetzt noch gegen die Teams auf Platz 1, 3, 4 und 6. Wobei wir gegen den zweiten verloren haben und selber fünfter sind. Soll bedeuten: Hartes Restprogramm. Weiter geht es gleich in 2 Wochen in Dietzenbach. Dort werden wir wieder ein anderes Gesicht zeigen. Die Qualität ist ja da, nur zeigen müssen wir sie.

Mannschaftsleiter: nixblick

SC Brett vorm Kopp Ffm 2-VSG 1880 Offenbach 23,5:4,5
Steudel, Max-Roosen, Holger½:½
Bagatsch, Thomas-Laux, Dominik1:0
Nimsch, Helmut-Romero Flores, Antonio Cesar Felipe½:½
Syed, Tareq-Czech, Ludwig0:1
Koenig, Markus-Wolff, Peter0:1
Rauscher, Joachim-Lützen, Matthias½:½
Hinz, André-Werner, Tom1:0
Midanka, Vladimir Josef-Müller, Horst0:1
#Mannschaft12345678910Sp.MPBP
1SF Frankfurt 1921 1** 4.5  4.56.05.5 6.051026.5
2SC Matt im Park Ffm 1 ** 5.55.0  3.04.54.55822.5
3Sabt Frankfurter TV 1860 23.5 **5.0 2.5 6.05.5 5622.5
4SAbt SG 1945 Dietzenbach 1 2.53.0** 4.56.5  4.55621.0
5SC Brett vorm Kopp Ffm 2 3.0  ** 4.54.03.56.55521.5
6SV Oberursel 33.5 5.53.5 **2.05.0  5419.5
7SV Bergwinkel 12.0  1.53.56.0** 5.0 5418.0
8SV Kinzigtal Erlensee / Langenselbold 12.55.02.0 4.03.0 **  5316.5
9VSG 1880 Offenbach 2 3.52.5 4.5 3.0 **3.55217.0
10Bad Vilbeler Sfr. 1985 12.03.5 3.51.5   4.5**5215.0

4. Runde: SV Kinzigtal Erlensee/Langeselbold I - Brett vorm Kopp II 4:49. Dezember 2018

Es begann wie ein typisches Vorweihnachtsspiel. Die ersten 2 remis an Brett 7 und 8 kamen recht schnell und besinnlich und entsprachen dem Matchplan. Es folgten mit Max und Joachim zwei weitere remis gegen DWZ Stärkere die so in Ordnung waren. Ab da sah es nach einem klaren Auswärtserfolg aus. Es war zwar nicht klar ob Helmut mit Turm und drei Leichtfiguren gegen Dame und zwei Leichtfiguren die Stellung halten konnte, aber André kam klar besser aus der Eröffnung, Markus mit (zeitweise 2) Mehrbauer(n) ins Endspiel und auch Thomas bildete sich durch geschicktes Spiel einen gedeckten Freibauern im Zentrum plus Initiative. Der Trend war auf unserer Seite.

Thomas stellte dann sein Gegner vor die Wahl, Bagatschmatt oder Dame her. Und so stand es 2:3 für den BvK. Und es begann die Zeitnotphase. André erreichte die folgende Stellung und fühlte sich wohl.



Stellung Brett 4 nach 29 Zügen

Aus Spielersicht: Nun folgte Lc6, was der Dame mehr Möglichkeiten geben und taktische Tricks aus der Stellung heraus nehmen sollte. Denn schließlich war der Plan die Dame nach e6 zu stellen. De6 wäre aber auch einfach sofort gegangen. Vielleicht war es dieser Moment des zögerns... Auf 29... Lc6 folgte 30. Tg3. Nun sah ich mit wenig Zeit auf der Uhr Gespenster. Jetzt drohte Lg5, oder? Und den Läufer f6 konnte man mit e5 gut decken... Nein? Nein. Aber in der praktischen Partie versuchte ich mich zu "entlasten" und schlug mit dem Superspringer den armen Läufer auf e2. Danach kam Weiß aber noch mal richtig auf! Ein paar Angriffszüge von Weiß und nur ungenügende Verteidigungszüge und das Matt kam pünktlich im 40. Zug... Auch Helmut verlor kurz vorher seine Partie. 4:3 hinten. Autsch.

Das gute daran war, hätte ich um den 30. Zug remis gemacht, so wie vom Vizepräsidenten vorgeschlagen, so hätte auch Markus sich mit remis zufrieden gegeben. Ich wiederum habe die ganze Zeit an Markus geglaubt, und zwang so indirekt unseren König zum vollen Punkt. Den er dann auch mit einem schönen Matt mit dem Springer einfuhr. Sehr cool.

Klar, am Ende war es knapp und mit 5 Mannschaftspunkten kann man zufrieden in die Winterpause gehen. Nur irgendwie, irgendwie war mehr drin... Dann eben am 3. Februar gegen Offenbach im Hause Dornbusch! Wir bitten zum Tanz!

Mannschaftsleiter: nixblick

SV Kinzigtal Erlensee / Langenselbold 1-SC Brett vorm Kopp Ffm 24:4
Fink, Leander-Steudel, Max½:½
Schneider, Uwe-Nimsch, Helmut1:0
Schäfer, Claus-Bagatsch, Thomas0:1
Kunkel, Frank-Hinz, André1:0
Kulenovic, Adnan-Koenig, Markus0:1
Lotte, Stephan-Rauscher, Joachim½:½
Schefer, Viktor-Midanka, Vladimir Josef½:½
Trunz, Rainer-Knott, Tilo½:½

3. Runde: Matt im Park I - Brett vorm Kopp II 5:319. November 2018

Es war das knappe und auch anspruchsvolle Duell was wir erwartet haben. Mit dem besseren Ausgang diesmal für Matt im Park. Im letzten Jahr schafften wir an gleicher Stelle noch ein 4:4.

Dieses mal lagen wir recht früh schon 1:0 hinten, blieben aber immer dran und konnten bis fast zum Schluss den Druck aufrecht erhalten. Etwas bitter war die unnötige Niederlage an Brett 4 und das überraschend schnelle Ende an Brett 2. Bei beiden (André und Thomas), schien nach ordentlichem Verlauf der Partien die Konzentration auf einmal abhanden gekommen zu sein.

André fand eine vorteilhafte Stellung nach 30 Zügen vor sich auf dem Brett (siehe Diagramm).

Stellung Brett 4 nach 30 Zügen

Hier war die Abwägung nun d4 oder c4 zu spielen. Irgendwie glaubt er mit c4 zu drohen den Läufer zu gewinnen oder die Damen zu tauschen. 30. … d4 sah auch gut aus, aber was spricht gegen c4? Also los. Die Antwort: 31. Sd4! – total übersehen. Verärgert, erschüttert, aber vor allem neben der Spur bewahrheitet sich die alte Weisheit. „Das Problem ist nicht, einen kleinen Fehler zu machen. Das Problem ist, wenn man einen Fehler macht, macht man meistens noch weitere…“ Und ich fand den Zug der sofort verliert. 31. … Se4?? Klar fand Heiko das elegante Bauernopfer 32. f6 und die Partie war vorbei. Das Ende war ein Matt mit dem König auf e5. Schade. Das hätte das 4:4 sein.

Stark die Leistung von Max und Helmut. Max gewann durch eine Taktik am Ende, stand aber nie schlechter. Helmut lehnte, wenn ich das richtig gesehen habe, ein Remisangebot ab, zu einer Zeit als er einen Bauern weniger hatte und das Endspiel vor der Tür stand. Er hätte ein frühen Feierabend haben können. Nach langem Kampf konnte er erst zeigen das sein Springer besser ist, als der Läufer des Gegners. Nur um am Ende einen Turm für den schlechten Läufer zu geben, was aber in eine gewonnen Stellung führte. Sehr schönes Finale. Markus und big G mit soliden Remis gegen gute Gegner. Besonderen Glückwunsch dabei an big G, der seine 1000ste Partie gespielt hat. Was für eine Leistung. 1000 Zettel uffheben und auch noch zählen – Hammer ;)

Von Platz 1 auf Platz 2 abgerutscht, damit können wir leben. In 3 Wochen in Langenselbold können wir das ja wieder korrigieren.

Mannschaftsleiter & Uhrenversteher: nixblick

SC Matt im Park Ffm 1-SC Brett vorm Kopp Ffm 25:3
Partzsch, Lukas-Steudel, Max0:1
Wanie, Karsten-Bagatsch, Thomas1:0
Schröder, Jürgen-Nimsch, Helmut0:1
Wild, Heiko-Hinz, André1:0
Kapsoulis, Georgios-Koenig, Markus½:½
Ranné, Omar-Göbel, Andreas½:½
Wagner, Dirk-Geiß, Ernst1:0
Zimpfer, Andreas-Knott, Tilo1:0

PlatzLandesklasse Ost12345678910Sp.MPBP
1SF Frankfurt 1921 1**4.5   4.55.5   3614.5
2Sabt Frankfurter TV 1860 23.5** 5.0     5.53414.0
2SC Brett vorm Kopp Ffm 2  ** 3.0  4.56.5 3414.0
2SAbt SG 1945 Dietzenbach 1 3.0 ** 4.5 6.5  3414.0
5SC Matt im Park Ffm 1  5.0 ** 3.0 4.5 3412.5
6SV Oberursel 33.5  3.5 **5.0   3212.0
7SV Kinzigtal Erlensee / Langenselbold 12.5   5.03.0**   3210.5
8SV Bergwinkel 1  3.51.5   ** 5.03210.0
9Bad Vilbeler Sfr. 1985 1  1.5 3.5   **4.5329.5
10VSG 1880 Offenbach 2 2.5     3.03.5**309.0

2. Runde: Brett vorm Kopp II - Bad Vilbel I 6,5:1,54. November 2018

Ein aus unserer Sicht absolut gelungener Spieltag. Bei den Schachfreunden aus Bad Vilbel lief nicht viel zusammen. Punkt 14 Uhr nur zu viert, 15 Minuten später immerhin zu siebt.

Wir hatten uns für das Spiel was vorgenommen und waren motiviert. Den kampflosen Punkt nahmen wir gerne an, es war trotzdem nicht davon auszugehen das am Ende ein so deutliches Ergebniss stehen würde. Das man zu siebt auch gewinnen kann, wussten wir nur zu gut aus der 1. Runde. Die Paarungen am Brett waren alle recht ausgeglichen. Ein knappes Duell war zu erwarten.

Alle gingen hoch konzentriert ans Werk. Das Ergebnis am Ende sicher nicht unverdient.

Kurios auf unserer Seite: Vladi hat es geschafft trotz 30 Sekunden Inkrement durch Zeit zu verlieren. Das müssen wir in der Zappbar noch mal detailiert auswerten. o.O

Fazit: Wertvolle Erkenntnis, auch ohne den praktischen Einsatz am Brett des Mannschaftsleiters ist diese Truppe stark und gut drauf. Tabellenführer nach 2 Spieltagen ist unerwartet, wird aber wohlwollend zur Kenntniss genommen Ziel bleibt aber erst mal Klassenerhalt!

Ausblick: Schon 2 Wochen später folgt die Mutter aller Frankfurter Derbys bei den Patzern Matt im Park. Matt im Park ist aus meiner Sicht Favorit, aber der BvK auf der Erfolgswelle ist für eine Überraschung immer zu haben. Prüft bitte die Senseo Maschine Kollegen und das genug Tassen da sind und Milch wäre echt super zum Kaffee, Danke!

Mannschaftsleiter, Schiri und Materialwart: nixblick

SC Brett vorm Kopp Ffm 2-Bad Vilbeler Sfr. 1985 16,5:1,5
Steudel, Max-Keßler, Sören Sebastian1:0
Bagatsch, Thomas-Smit, Josip1:0
Nimsch, Helmut-Büscher, Henrik1:0
Syed, Tareq-Schmidt, Heinz-Dieter½:½
Koenig, Markus-Löffler, Hartwig1:0
Göbel, Andreas-Mack, Thorsten1:0
Midanka, Vladimir Josef-Neubauer, Robert0:1
Rauscher, Joachim-Hitzer, Dieter+:-

PlatzLandesklasse Ost12345678910SPMPBP
1SC Brett vorm Kopp Ffm 2XX  4,5     6,52411
2Sabt Frankfurter TV 1860 2 XX   5  5,5 2410,5
3SF Frankfurt 1921 1  XX   5,54,5  2410
4SV Bergwinkel 13,5  XX    5 228,5
5SC Matt im Park Ffm 1    XX 3  4,5227,5
5SAbt SG 1945 Dietzenbach 1 3   XX 4,5  227,5
5SV Kinzigtal ES/LSB 1  2,5 5 XX   227,5
8SV Oberursel 3  3,5  3,5 XX  207
9VSG 1880 Offenbach 2 2,5 3    XX 205,5
10Bad Vilbeler Sfr. 1985 11,5   3,5    XX205

1. Runde: SV Bergwinkel I - Brett vorm Kopp II 3,5:4,523. September 2018

Hier könnte mein Bericht stehen.

SV Bergwinkel 1-SC Brett vorm Kopp Ffm 23,5:4,5
Schmitt, Carsten-Steudel, Max0:1
Leidorf, Sebastian-Arold, Hans-Martin+:-
Prange, Dieter-Bagatsch, Thomas0:1
Hagenbach, Udo-Syed, Tareq½:½
Brescher, Walter-Nimsch, Helmut1:0
Kraus, Eduard-Hinz, André½:½
Kraus, Roman-Rauscher, Joachim0:1
Schmitt, Clemens-Midanka, Vladimir Josef½:½


PlatzTeam12345678910SPMPBP
1SF Frankfurt 1921 1XX        5,5125,5
1Sabt Frankfurter TV 1860 2 XX      5,5 125,5
3SC Matt im Park Ffm 1  XX    4,5  124,5
3SC Brett vorm Kopp Ffm 2   XX  4,5   124,5
3SAbt SG 1945 Dietzenbach 1    XX4,5    124,5
6SV Oberursel 3    3,5XX    103,5
6SV Bergwinkel 1   3,5  XX   103,5
6Bad Vilbeler Sfr. 1985 1  3,5    XX  103,5
9VSG 1880 Offenbach 2 2,5      XX 102,5
9SV Kinzigtal ES/LSB 12,5        XX102,5


Powered by w3.css and nixblick